OG HohenprießnitzÜber uns

Über uns

Frühlingsspaziergang - Foto: Ines Schulze
×
Frühlingsspaziergang - Foto: Ines Schulze

Im November 1981 schlug die Geburtsstunde der gemeinschaftlichen Naturschutzaktivitäten im Ort Hohenprießnitz. Es bildete sich die Arbeitsgemeinschaft „Natur und Umwelt“ aus Studenten der Fachschule für Heimerzieherausbildung Hohenprießnitz und Bürgern aus dem Ort. Die AG gehörte damals zur GNU im Kulturbund der DDR. Im Jahr 1990 schloss sich die Gruppe dem NABU Sachsen an und wurde unter dem Namen „Azur“ (Aktionsgemeinschaft zur Erhaltung der Natur) geführt. Heute nennt sich die Ortsgruppe schlicht: NABU Hohenprießnitz.

Hohenprießnitz und die Umgebung ist auch das Einzugsgebiet der Gruppe. Weit über hundert Vogelarten fühlen sich in unserer Region heimisch. Viele von ihnen, zum Beispiel Fischadler, Eisvogel, Rotmilan, stehen auf der Roten Liste der gefährdeten Tierarten. Hinzu kommen Zugvögel, die jährlich auf der Mulde und den angrenzenden Gewässern (Fischaufzuchtsteichen, Angelgewässern und Altarmen) rasten. Auch leben elf der in Sachsen heimischen Fledermausarten in Hohenprießnitz. Durch Öffentlichkeitsarbeit wurde das Interesse an diesen Tieren geweckt, so dass nun auch Rückmeldungen aus den Reihen der naturinteressierten Mitbürger bei der Gruppe eingehen.

Die Ortsgruppe Hohenprießnitz führt Wanderungen und Exkursionen durch, unterstützt die Grundschule Hohenprießnitz bei der Umweltbildung, betreut eine Umweltbibliothek sowie eine Fledermausausstellung und pflegt Nisthilfen im alten Trafohaus.

Um einen regen Erfahrungsaustausch mit NABU-Gruppen anderer Regionen zu haben, existiert seit 1992 eine Partnerschaft mit der NABU-Gruppe Esens (heute NABU Wittmund) in Ostfriesland.


Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.